Reiseportale vom Frauenhofer Institut untersucht (08/2014)



Unterwasserkamera Test 2012Ab auf die Couch, Tablet raus und Hotels checken. Bei diversen Reiseportalen kann man sich zwischen hunderten Hotels seinen Traumurlaub raus suchen. Ein Großteil der Hotels wurde schon vielfach bewertet, sodass man schnell erkennt, ob die Hotel-Fotos mit der Realität überein stimmen. Ob es wirklich so einfach ist, hat das Frauenhofer Institut ermittelt.

Drei Beispielszenarien

Als Untersuchungsgegenstand dienten drei Szenarien, die zu den gängigsten Suchanfragen gehören. Familienurlaub in Spanien, Pärchenurlaub auf Fuertaventura, Single bucht nur Flüge für die USA und Kanada. Anhand einer vorherigen Befragung unter 308 Personen, entstanden 31 Erfordernisse, aus denen 37 Nutzungsanforderungen gebildet wurden, die ein Reiseportal bieten muss, um alle Wünsche bei der Suche nach dem perfekten Hotel/Flug zu erfüllen. Erfüllte Erfordernisse wurden zu Punkten umgerechnet, sodass eine Rangliste entsteht.

Genauer untersucht wurden die Dimensionen Unterkunft, Flugbuchung, Informationen zum Serviceangebot, Reiseplanung, Umgebungsbedingungen, Kostentransparenz und Mietwagen, auf welche die 37 Nutzungsanforderungen aufgeteilt wurden.

10 Portale im Check – Usabilty verbesserungswürdig.Reiseportale

Zehn Reiseveranstalter und Reisevermittler wurden untersucht. Darunter zum Beispiel Ab-in-den-Urlaub.de, Neckermann Reisen und HolidayCheck.de. Insgesamt konnten die Reiseportale 23 von 37 Nutzungsanforderungen erfüllen. Jedoch nur 9 auf eine effiziente Art und 14 auf Umwege.

Fluege.de und ab-in-den-urlaub.de an der Spitze

Von 74 zu erreichenden Punkten erreichten fluege.de und ab-in-den-urlaub.de mit 39 Punkten etwas mehr als die Hälfte. Von den 37 Nutzungsanforderungen haben sie 26 erfüllt (13 effizienz, 13 ineffizient).

Das Institut lobt ab-in-den-urlaub.de für die Effizente Suchmaske. So können die Urlaubswilligen mit der ersten Suchanfrage gleich einen Großteil der Anforderungen stellen und gezielt gut gefilterte Ergebnisse finden. Einzig das sehr bunt gestaltete Design sorgt für leichte Orientierungslosigkeit beim User.

Möchte man, wie in einem der Beispielszenarien, einen Flug buchen, so ist fluege.de eine gute Website, um dies zu erledigen. Bei dem Namen sollte dies theoretisch keine Überraschung sein. Acht von zehn Anforderungen erfüllt die Suchmaske. Es werden einem nicht nur die gewünschten Ergebnisse angezeigt, sondern zusätzlich günstigere Alternativen zu anderen Abflugzeiten.

Fazit

Insgesamt bieten die Reiseportale viele Suchkriterien, um den perfekten Urlaub zu finden. Oft wird es dem Kunden jedoch zu unübersichtlich, sodass für viele ,nach stundenlanger Recherche, doch der Gang zum Reisebüro ansteht. Wer möglichst frustfrei Online seine Reise buchen möchte, der sollte einen Blick auf fluege.de und ab-in-den-urlaub.de wagen.

 

Die gesamte Studie ist ausführlich auf der Webseite des Frauenhofer Instituts zu finden.

 

 

Bildquelle: © Olga Khoroshunova – Fotolia.com / Amazon PartnerNET