Allesschneider Test-Analyse (01/2017)


Mit einem guten Allesschneider gelingen selbst Salamischeiben hauchdünn. Wir zeigen Euch, was Ihr beim Kauf beachten solltet und stellen Euch die drei besten Geräte 2016 vor.

1. Platz & Preis-Tipp!

Bosch MAS9101N | ca. 110 €

2. Platz

Ritter contura | ca. 125 €

3. Platz

Graef Manuale | ca. 120 €

 Bosch MAS9101N Test  Ritter contura 3 Test  Graef Manuale H9 Test
>> Artikel lesen >> Artikel lesen >> Artikel lesen


++ Allesschneider Test Stiftung Warentest: Die letzten Ergebnisse ++

  1. Bosch MAS 9101 (2,0 „gut“)
  2. Ritter solida 5 (2,0 „gut“)
  3. Siemens MS 70001 (2,1 „gut“)
  4. Krups Universal Slicer (2,2 „gut“)
  5. efbe-Schott AS 210 (2,6 „befriedigend“)
  6. Severin AS 3948/9 (2,6 „befriedigend“)
  7. Siemens MS 42000 (2,6 „befriedigend“)
  8. Unold Allesschneider Kompakt (2,6 „befriedigend“)
  9. Clatronic AS 2958 (2,8 „befriedigend“)
  10. Graef Economic 136 (3,0 „befriedigend“)

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Der Bosch MAS9101N auf Platz 1 ist nicht nur besonders sicher, sondern liefert auch einwandfreie Schnittergebnisse. Das Gerät ist bei Kunden wie Experten gleichermaßen beliebt. Auch der ritter Contura 3 auf Platz 2 kann mit guten Ergebnissen glänzen und wurde 2010 sogar Testsieger beim ETM Testmagazin, allerdings fehlt ihm die Einschaltsicherung. Wer es gerne leise und sparsam mag, bekommt mit dem Graef auf Platz 3 ein gutes und vor allem chices Gerät.

6 Tipps zum Allesschneider Kauf

1) Schnittstärkeneinstellung – Mit Hilfe einer stufenlosen Schnittstärkeneinstellung gelingen Brot-, Wurst- und Gemüsescheiben immer genau so, wie man sie haben möchte. Besonders hochwertige Geräte wie der Bosch MAS9101N auf Platz 1 verfügen sogar über eine Millimeterskala, die das Abschätzen der richtigen Stärke überflüssig macht. Der ritter Contura 3 hat zwar keine Millimetereinstellung, schafft aber Scheiben bis zu 23 mm, während beim Bosch und beim Graef H9 auf Platz 3 bei 15 mm Schluss ist.

2) Schlitten – Die meisten Allesschneider, darunter auch unsere Top 3, sind mit einem beweglichen Schlitten ausgestattet, auf dem das Schnittgut bequem geführt werden kann. Besonders praktisch ist es, wenn Messer und Schlitten leicht gekippt sind, wie es beim Bosch und dem ritter Contura der Fall ist. Durch die Neigung werden Brot, Wurst oder Käse automatisch gegen das Messer gedrückt, wodurch sich die Schnittleistung der Geräte verbessert.

Allesschneider Test 20143) Lautstärke/Betriebsart – Besonders in Mehrpersonenhaushalten sollte die Lautstärke eines Allesschneiders ein wichtiges Kaufkriterium sein. Elektrisch betriebene Allesschneider wie der Bosch und der ritter machen schon allein wegen ihres Motors ziemlich viel Lärm beim Schneiden. Das ist tagsüber zwar kein großes Problem, wenn jedoch wegen eines kleinen Mitternachtssnacks die ganze Familie aus den Federn geworfen wird, hängt sicherlich bald der Haussegen schief. Für Schichtarbeiter und Nachteulen beispielsweise empfiehlt sich daher ein mechanischer Allesschneider wie der Graef auf Platz 3. Er funktioniert ganz ohne Strom, ist also sehr günstig im Unterhalt und außerdem flüsterleise.

4) Sicherheit – Da der Graef per Handkurbel betrieben wird, ist er gegen unbeabsichtigtes Einschalten relativ sicher. Bei einem elektrischen Allesschneider sollte jedoch eine Einschaltsicherung vorhanden sein, um schlimmen Verletzungen vorzubeugen. Beim Bosch ist dieses Problem durch eine Zusatztaste gelöst: es müssen beide Tasten gleichzeitig gedrückt werden, um das Gerät in Gang zu setzen. Der ritter verfügt dagegen nur über einen Wippschalter, hier sollte man deshalb besonders vorsichtig sein.

1. Platz

Bosch MAS9101N Test

2. Platz

Ritter contura 3 Test

3. Platz

Graef Manuale H9 Test

Schnittstärken-einstellung 0 – 15 mm-Millimeterskala- 0 – 23 mm-keine Millimeterskala- 0 -15 mm-keine Millimeterskala-
Schlitten 10 ° Neigung 25 ° Neigung keine Neigung
Betriebsart elektrisch elektrisch mechanisch
Sicherheit
Einschaltsicherung,
Vollmesserabdeckung,
Restehalter
Messerabdeckung,
Restehalter
Restehalter,
mechanischer Betrieb durch Kurbel
Testerfolge
ETM Testmagazin:
„ sehr gut“ (92,1 %)
(5/2013)
ETM Testmagazin:
„ sehr gut“ (93,7 %)
(9/2010)
-Testsieger
ETM Testmagazin
„gut“ (91 %)
(5/2013)
– Testsieger handbetriebene Modelle
Preis ca. 110 € ca. 125 €
ca. 120 €
Bewertung
Artikel lesen Artikel lesen Artikel lesen
Preis-Check Preis-Check Preis-Check

5) Stiftung Warentest – Als die Stiftung Warentest für ihre Ausgabe 12/2008 22 verschiedene Allesschneider unter die Lupe nahm, wurden nur fünf davon für „gut“ befunden, darunter auch das Vorgängermodell des Bosch MAS9101N, der Bosch MAS9101. Für die Auswahl unserer Top 3 haben wir uns jedoch auf aktuellere Testberichte des ETM Testmagazins gestützt.

6) Preis – Günstige Allesschneider gibt es schon ab etwa 30 €. Wie die Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2008 zeigt, sind solche Geräte allerdings höchstens „befriedigend“ und oft nur für weiches Schnittgut geeignet. Für ein qualitativ hochwertiges Gerät sollte man daher etwa 100 bis 150 € einplanen, in dieser Preisklasse liegen auch unsere Top 3 Produkte.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: Klaus-Peter Adler – Fotolia.com
Allesschneider Test-Analyse (01/2017)