Test-Analyse (10/2016) | Das sind die besten Wäschetrockner


Ihr seid auf der Suche nach einem Wäschetrockner? Hier erfahrt Ihr worauf Ihr beim Kauf achten sollten und welche Geräte 2016 zu den besten und beliebtesten auf dem Markt gehören.

1. Platz

Siemens iQ800

2. Platz

AEG ÖKO_Lavatherm

3. Platz

AEG Lavatherm

Siemens iQ800 WT47Y701 Test AEG ÖKO_Lavatherm Test  AEG Lavatherm Test
>>> Artikel lesen >>> Artikel lesen >>> Artikel lesen

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Wer über die Anschaffung eines Wäschetrockners nachdenkt sollte sich zuerst überlegen, wie oft der Trockner in Gebrauch ist. Der Siemens iQ800 auf Platz 1 und der AEG ÖKO_Lavatherm auf Platz 2 sind Wärmepumpentrockner und haben daher einen sehr geringen Energieverbrauch, was sich aber auf den Kaufpreis auswirkt. Somit sind diese beiden Modelle gut geeignet wenn der Trockner häufig zum Einsatz kommt. Wird der Trockner nur gelegentlich benutzt empfiehlt sich ein Kondenstrockner, wie unser Platz 3, der AEG Lavatherm. Dieser hat zwar einen höheren Energieverbrauch, ist aber in der Anschaffung deutlich günstiger.

– Auswahlkriterien & Kaufberatung –

Funktionstypen – In der Regel werden Wäschetrockner in drei verschiedene Typen unterteilt: Ablufttrockner, die jedoch kaum noch produziert werden, KWäschetrockner Test 2013ondenstrockner und Wärmepumpentrockner, die eine Weiterentwicklung der Kondenstrockner darstellen und somit am Markt auf dem Vormarsch sind. Gleich bei allen Modellen ist, dass sie der Wäsche warme Luft hinzufügen, welche die Feuchtigkeit entzieht. Der Unterschied liegt in Kondensierung der warmen, feuchten Luft, die bei der Trocknung entsteht.:

  • Ablufttrockner: lassen Luft durch einen Schlauch entweichen, weshalb ein Stellplatz am Fenster wichtig ist. In der Anschaffung sind sie aber sehr günstig.
  • Kondenstrockner: ziehen kalte Luft von außen nach innen, so dass die feuchte, warme Luft im Trockner kondensiert und das Wasser in einem Behälter gefangen werden kann. Preislich sind sie moderat. Einziger Nachteil ist, dass hohe Luftfeuchtigkeit im Raum entsteht, weshalb oft gelüftet werden muss.
  • Wärmepumpentrockner: funktioniert wie Kondenstrockner, nur dass die feuchte warme Luft im Trockner gekühlt wird. Dadurch bleibt nicht nur die Luftfeuchtigkeit im Raum unbeeinflusst, sondern auch noch Energie gespart. In der Anschaffung ist dieser Funktionstyp jedoch relativ teuer.

Programme – Die Trockner von heute haben längst nicht mehr nur einen An- und Aus-Knopf. Moderne Geräte verfügen, wie auch die Artikel ins unserer Top 3, über eine Vielzahl an Programmen, die sich vor allem in den zu trocknenden Textilien unterscheiden. Spezielle Programme für Wolle, Seide oder andere empfindliche Textilien sollten in jedem Fall verfügbar sein. Ein weiteres nettes Extra, über das auch die Top 3-Produkte verfügen, ist der Knitterschutz. Dieser hält die Wäsche nach Programmende in Bewegung, so dass die Wäsche nicht verknittert, sollte man die Wäsche mal erst später aus dem Trockner nehmen.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 09/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!


Lautstärke – Wer nicht über einen großen Waschraum verfügt, wo Waschmaschine & Co. Platz finden, muss den Trockner i.d.R. in einem Wohnraum oder zumindest in die Nähe eines Wohnraums stellen (z.B. Badezimmer). Die Lärmbelästigung spielt in diesem Fall eine große Rolle, weshalb unbedingt der dB-Maximalwert überprüft werden sollte. Alle Produkte in unserem Vergleich haben einen dB-Wert von 64 oder 65. Diese Werte gelten bei Wäschetrocknern als leise.

Energiebedarf – Wie alle elektronischen Geräte, wird auch die Energieeffizienz von Trocknern in Buchstaben von A bis F angegeben. Die beste Klasse, die auch unser Platz 2 hat, ist mittlerweile A+++. Sie hat den niedrigsten Energiebedarf und damit auch den geringsten Stromverbrauch pro Stunde und Pro Jahr. Unser Platz 1 ist mit der Energieeffizienzklasse A++ auch sehr sparsam, lediglich unser Platz 3 weist mit Klasse B einen recht hohen Verbrauch auf. Der Vollständigkeit halber sollten auch letztere Werte verglichen werden.

Preis – Wäschetrockner bieten eine sehr große Preisspanne. Sehr günstige Abluftmodelle beginnen bereits bei einem Preis von 250,-€. Für einen hochwertigen Wärmepumpentrockner kann man hingegen gut auch 1.500,-€ ausgeben und ist dabei noch nicht mal an der obersten Preisgrenze angelangt. Unterschiede im Preis äußern sich vor allem in der Energieeffizienz und im Funktionstyp der Geräte. Wenn Ihr euch zu den Normalverbrauchern zählen, die ein paar Maschinen Wäsche pro Woche trocknen, solltet Ihr euch ein Modell im mittleren Preisbereich suchen.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: javier brosch © JackF - Fotolia.com
Test-Analyse (10/2016) | Das sind die besten Wäschetrockner