Test-Analyse (05/2017) | Das sind die besten Schrittzähler


Um sich selbst zur Bewegung zu motivieren, und gleichzeitig einen Überblick über die zurückgelegten Schritte zu erhalten, sind Schrittzähler sehr praktisch. Welches derzeit die besten und beliebtesten Modelle sind, haben wir für Euch herausgefunden.

1. Platz

Garmin Vivofit

2. Platz & Preis-Tipp!

Omron Walking Style III

3. Platz

Fitbit Flex Wireless

Garmin Vivofit Test Omron Walking Style 3 Test  Fitbit Flex Test
5
45 4
>> zum Artikel (+Video) >> zum Artikel >> zum Artikel

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Alle Produkte in unserer Top 3 überzeugen durch ihre gute Funktionsweise und sind bei Kunden wie auch Experten äußerst beliebt. Das Garmin Vivofit auf Platz 1 und das Fitbit Flex Wireless auf Platz 3 sind Fitnessarmbänder, die nicht nur Schritte zählen, sondern auch Schlafphasen aufzeichnen. Bei unserem Platz 2, dem Omron Walking Style III, handelt es sich um einen klassischen Schrittzähler, der mit einem sehr guten Preis-Leistung-Verhältnis auftrumpfen kann.

– Einkaufsführer: Was ist beim Kauf eines Schrittzählers zu beachten? –

Produkttypen – Bei Schrittzählern wird grundsätzlich zwischen zwei verschiedene Produkttypen unterschieden. Es gibt reine Schrittzähler, wie der Omron auf Platz 2, die lediglich die gegangenen Schritte aufzeichnen und es gibt sogenannte Aktivitätstracker, zu denen unsere Plätze 1 und 3 zählen. Diese werden rund um die Uhr getragen und überwachen somit ständig den Kalorienverbrauch und zeichnen andere Daten, wie z.B. die Herzfrequenz auf. Diese Geräte lassen sich auch mit dem Smartphone oder dem PC verbinden, wodurch die Trainingsdaten ausgewertet werden können.

Trageart – Auch bezüglich der Trageart gibt es Unterschiede. Aktivitätstracker, wie das Garmin Vivofit auf Platz 1 und das Fitbit Flex auf Platz 3, werden als Armband getragen. Klassische Schrittzähler, wie der Omron auf Platz 2, hingegen werden in der Regel mit einem Clip an der Kleidung, z.B. am Gürtel oder in der Hosentasche, befestigt.

Schrittzähler Test 2015Datenspeicher – Damit die Daten dauerhaft gespeichert werden und somit eine langfristige Kontrolle der getätigten Bewegung möglich ist, muss das Gerät mit dem PC oder dem Smartphone verbunden werden können. Wer lediglich einen täglichen Überblick über die zurückgelegten Schritte erhalten möchte, kann auf dieses Feature verzichten und zu einem Gerät greifen, dass nur einen integrierten Datenspeicher hat. Diese Produkte speichern die Daten einige Tage, bis sie von den aktuellen Daten überschrieben werden.

 

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 08/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!


Stiftung Warentest – Die Stiftung Warentest hat bisher leider noch keinen Test bezüglich Schrittzählern publiziert, sollte sich dies ändern, werden wir Euch informieren. Allerdings wurden die Aktivitätstracker in unserer Test-Analyse schon von mehreren Test-Instituten unter die Lupe genommen und konnten gute Ergebnisse erzielen.

Preis – Die Anschaffungskosten eines Schrittzählers hängen von dem gewünschten Produkttyp ab. Einen klassischen Schrittzähler erhält man schon ab 20 Euro, für einen Aktivitätstracker muss man allerdings mit einem höheren Preis rechnen. Die Preisspanne bewegt sich hier ca. zwischen 60 Euro und 200 Euro.




Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: Amazon PartnerNet
Test-Analyse (05/2017) | Das sind die besten Schrittzähler
Schon gesehen?
1. PLATZ TEST VIDEO

TIPP: 1. PLATZ DERZEIT BEI AMAZON REDUZIERT!

>> Zum Angebot
Schließen