Nudelmaschinen Test-Analyse – Unsere Empfehlungen


Selbstgemachte Nudeln sind für wahre Pasta-Kenner der absolute Hochgenuss. Wir haben für euch ermittelt mit welchen Nudelmaschinen euch dies am besten gelingt.

1. Platz

GSD Imperia | ca. 70,- €

2. Platz

Küchenprofi Atlas | ca. 50,- €

3. Platz

Unold 68801 | ca. 70,- €

GSD Imperia Italiana Test  Küchenprofi Atlas 150 Test  Unold 68801 Nudelmeister Test
>> Artikel lesen >> Artikel lesen >> Artikel lesen

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Unser Platz 1 ist das unkomplizierteste Modell von allen. Dank der guten Handhabung und der sehr einfachen Reinigung geht die Nudelzubereitung damit am leichtesten von der Hand. Platz 2 punktet durch seine hochwertige Verarbeitung und den guten Ergebnissen. Auf dem letzten Platz ist die einzige elektronisch betriebene Nudelmaschine, welche einem Kraft und Zeit erspart.

– Kaufberatung – Was gibt es zu beachten? –

Antrieb – Es gibt zwei unterschiedliche Varianten von Nudelmaschinen: Bei der ersten Möglichkeit muss der Benutzer den Teig noch per Hand bearbeiten. Sowohl das Kneten als auch das Kurbeln muss manuell übernommen werden. Bei der zweiten Variante werden diese Aufgaben durch die Maschine übernommen. Die Modelle werden hier mit einem Elektromotor betrieben und ersparen die Kraftarbeit. Gerade wer alleine kocht hat hier klare Vorteile, da für die Arbeit mit einer manuellen Nudelmaschine oft vier Hände von Nöten sind. Andererseits werden die Ergebnisse dieser Maschinen meist als besser empfunden als die von elektrischen Modellen.

Aufsätze – Wer denkt eine Nudelmaschine sei zu einseitig, der irrt sich. Dank den verschiedenen Einstellungen und Aufsätzen können die unterschiedlichsten Nudelformen kreiert werden. Bei den umfangreichen Modellen reicht die Auswahl sogar von Parpadelle, Linguine, Fettucine, Rigatoni, Tagliatelle, Spaghetti und Lasagneblättern bis hin zu Ravioli-Formen. Die meisten Nudelmaschinen können auch noch zusätzlich erweitert werden, z.B. mit Formen für Spritzgebäck.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 03/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!*


Nudelmaschine Test 2014Reinigung – Bei der Reinigung muss bei manuellen Nudelmaschinen grundsätzlich beachtet werden, dass Wasser tabu ist. Die Maschine verrostet sonst viel zu schnell. Dadurch wird nicht nur die Handhabung erschwert sondern auch der Geschmack der Nudeln wird verfälscht. Je nach Maschine reicht also ein angefeuchtetes Tuch, ein trockener Lappen oder ein Pinsel zum Mehl entfernen. Elektrische Modelle sind meist aus Plastik und können, wie andere Küchenutensilien, unter fließendem Wasser gesäubert werden.

Preis – Preislich gesehen schwanken die verschiedenen Nudelmaschinen zwischen 20 € und knapp über 100 €. Wer sich allerdings nicht stundenlang in der Küche herum ärgern will, bis das Essen zubereitet ist, dem empfehlen wir lieber ein bisschen mehr zu investieren. In der Regel ist einem so garantiert, dass die Nudelmaschinen robust und hochwertig verarbeitet sind. Unsere Modelle reichen von 50-70 €.

Stiftung Warentest – Leider gibt es noch keinen Test von der Stiftung Warentest. Falls sich diesbezüglich etwas ändert, erfahrt ihr es natürlich hier bei uns.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




zuletzt bearbeitet am: 08.02.2016
Bildquelle: Bildquelle: Amazon PartnerNet
Nudelmaschinen Test-Analyse – Unsere Empfehlungen