Laserdrucker Test Analyse 2017 - Top 10 Vergleich

Laserdrucker Test Analyse 2017: Die besten im Vergleich


Laserdrucker sind mittlerweile auch für den Normalverbraucher erschwinglich geworden. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie das richtige Gerät für sich finden und stellen Ihnen unsere Top 3 der besten Laserdrucker 2015 vor.

1. Platz

Samsung CLP-365W

2. Platz

HP Laser Jet Pro P1102w

3. Platz & Preis-TIPP!

Brother HL-2130

>>> Artikel lesen >>> Artikel lesen >>>Artikel lesen

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Wenn Sie großen Wert auf hohe Druckqualität und eine WLAN-Verbindung legen, empfielt sich unser Platz 1. Für Gelegenheitsdrucker genügt hingegen unser Platz 3 vollkommen.

Einkaufsführer: Was gibt es beim Kauf eines Laserdruckers zu beachten?

Druckgeschwindigkeit – Laserdrucker sind vor allem bei einem hohen Druckaufkommen empfehlenswert, da sie wesentlich schneller arbeiten als Tintenstrahldrucker. Laserdrucker Test 2013Doch es gibt zwischen den einzelnen Geräten teilweise gravierende Unterschiede, manche schaffen stolze 32 Seiten pro Minute, andere dagegen gerade einmal acht bis zehn.
Allerdings braucht nicht jeder einen High-Speed-Drucker, für ein normales Druckaufkommen tut es auch ein etwas langsameres Gerät, nur wer zum Beispiel häufig Serienbriefe druckt oder beim Drucken oft unter Zeitdruck steht, sollte auf eine Geschwindigkeit von mindestens 18 Seiten pro Minute achten.

Monochrom oder Farbe? – Monochrome Laserdrucker drucken eigentlich nur schwarz, Grauschattierungen kommen durch die weiße Farbe des Papiers zustande. Druckt man Text, erhält man so einen schönen, satten Kontrast, weshalb monochrome Laserdrucker für diesen Zweck besonders gut geeignet sind. Beim Drucken von Grafiken und Abbildungen stoßen die Geräte jedoch oft an ihre Grenzen, besonders bei detaillierten Bildern verliert man vor lauter Grautönen schnell die Übersicht.

Hat man häufig bunte Grafiken zu drucken, sollte man auf jeden Fall über die Anschaffung eines Farblaserdruckers nachdenken. Beim farbigen Druck sinkt die Geschwindigkeit jedoch oft drastisch, hier also etwas mehr Zeit einplanen.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 07/2018

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon* reduziert!


Anschlüsse – Um Druckaufträge schnell und unkompliziert übermitteln zu können, sollte das Gerät mindestens über einen USB 2.0 Anschluss verfügen. Wird der Drucker von mehreren Personen benutzt, empfiehlt sich außerdem auch ein Netzwerkanschluss. Manche Geräte können sich sogar mit einem W-LAN-Netzwerk verbinden, dann kann der Drucker ganz flexibel positioniert werden und kann sogar von anderen W-LAN-fähigen Geräten, wie zum Beispiel Smartphones angesteuert werden.

Laufende Kosten – Mit dem Kauf eines Druckers ist es leider noch nicht getan. Um später nicht aus allen Wolken zu fallen, sollte man sich über die Preise von Toner und Bildtrommel informieren und zu einem möglichst sparsamen Gerät greifen, auch was die Energiekoste.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: Sven Hoppe
Laserdrucker Test Analyse 2017: Die besten im Vergleich