Test-Analyse (03/2016) | Das sind die besten Hauswasserwerke


Regenwasser sammeln ist schon lange kein „Öko-Ding“ mehr, sondern absoluter Trend, auch bei Städtern. Wir haben für Euch den Unterschied ermittelt und geklärt welche Kriterien beim Kauf zu beachten sind.

1. Platz

AT 3DW | ca. 230€

2. Platz

Metabo HWW M | ca. 330€

3. Platz & Preis-Tipp!

Einhell BGAW | ca. 120€

 AT-Hauswasserwerk-5-1300-3DW Test  Metabo-Hauswasserwerk-HWW-550020 M Test  Einhell-BG-AW-1136-Test
>> Artikel lesen >> Artikel lesen >> Artikel lesen

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Wer ein Hauswasserwerk mit kräftigem Motor, Trockenlaufschutz und überaus langer Lebensdauer sucht, wird mit dem Modell von AT sehr zufrieden sein. Für eine besonders tiefe und zugleich leise Wasserentnahme empfiehlt sich das Produkt von Metabo. Für regelmäßige Wasserentnahmen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet sich das Einhell-Modell an.

Auswahlkriterien & Kaufberatung –

Trinkwasser verplempern, nein Danke! – In Zeiten steigender Nebenkosten und schwindender Wasserressourcen, ist der eine oder andere darauf bedacht auch Regenwasser beziehungsweisen Brunnenwasser wiederzuverwerten. So können die Blumenbeete im Garten oder auch die Außentoillette und die Außendusche oder was auch immer umwelt- und kostengünstig bewässert werden. Hierfür empfehlen sich dann Hauswasserwerke oder -automaten.

Hauswasserwerk oder Hauswasserautomat? – Bei einem Hauswasserwerk wird Wasser in einem Druckbehälter zwischengespeichert. Über einen Druckschalter erfolgt die Aktivierung der Pumpe. Die Pumpe baut in dem Behälter dann Druck auf und schaltet bei Erreichen eines Abschaltdrucks auch wieder ab oder wieder an, wenn zu wenig Druck im Behälter ist. Durch Einschaltdruck und Abschaltdruck ergibt sich im ganzen Leitungssystem eine Druckschwankung. Etwas anders funktionieren dagegen Hauswasserautomaten, dass heißt sobald die Entnahmestelle geöffnet wird, schaltet sich die Pumpe ein. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass die Pumpe sofort den vollen Druck entwickelt.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 09/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!


Hauswasserwerk Test 2014Die Pumpensteuerung merkt auch gleich, wenn die Entnahmestelle wieder geschlossen wird, weil sie den Gegendruck bemerkt. Die Pumpe braucht nun noch eine gewisse Nachlaufzeit, da sonst, gerade bei der Entnahme von kleinen Wassermengen, wie eine Toilettenspülung, die Steuerung denkt dass die Entnahmequelle wieder geschlossen ist und die Pumpe wieder ausschalten. Bei der Entscheidung ob Hauswasserwerk oder –Automat gilt eine einfache Faustregel: Wenn nicht genügend Wasser zur Verfügung steht, solltet Ihr ein Hauswasserwerk wählen, wenn Ihr konstanten Druck wünscht, ist der Hauswasserautomat die richtige Wahl.

Preis-Vergleich – Ein langlebiges Hauswasserwerk oder ein entsprechender Automat sind in der Erstanschaffung relativ teuer, lohnt sich jedoch definitiv. Im Schnitt solltet Ihr durchaus mit zweihundert Euro rechnen – nach oben gibt es, wie so oft, keine Grenze. Mindestens solltet Ihr jedoch einhundert Euro investieren.

Tests & Bewertungen – Um den saftigen Preis zu rechtfertigen, haben wir für Euch diverse Tests analysiert. Neben Testergebnissen des Magazins Heimwerker Praxis (Ausgabe 04/2007) und Selbst ist der Mann (Ausgabe 07/2012), haben wir unzählige Kundenbewertungen durchforstet, um für Euch die besten Hauswasserwerke und-automaten zu ermitteln.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: © Visions-AD - Fotolia.com, © RioPatuca Images - Fotolia.com
Test-Analyse (03/2016) | Das sind die besten Hauswasserwerke