Glätteisen Test-Analyse 2016 – Die besten Haarglätter


Gutes muss nicht immer teuer sein. Bei einem Haarglätter trifft diese Regel allerdings nicht ganz zu. Zahlreiche Glätteisen Tests haben gezeigt, dass Billigprodukte oft Qualitätsmängel aufweisen. Wir stellen Euch die besten Modelle vor, die trotzdem noch erschwinglich sind.

1. Platz & Preis-Tipp!

Braun Satin Hair 7

2. Platz

GHD Styler

3. Platz

Grundig HS5732

Braun-Satin-Hair-7-Test GHD-Styler Grundig-HS-5732
5
45 4
>> zum Artikel >> zum Artikel

 

Meine Meinung
Daniela
Testberichte-Blogger

Die Glätteisen im Test auf Platz 1 und 2 sind richtige Profigeräte, die so schonend mit dem Haar umgehen, dass auch eine tägliche Anwendung des Glätteisens die Haare kaum beansprucht. Platz 3 empfiehlt sich hingegen eher für Gelegenheitsglätter, die nicht ganz so viel Geld für einen Haarglätter ausgeben wollen.

Tipps zum Glätteisen Kauf

1) Keramikbeschichtung – Keramikplatten sorgen für eine besonders einfache und schonende Anwendung. Die glatte Oberfläche gleitet durch das Haar wie durch Butter und beugt durch die geringere Reibung Spliss vor. Auch das Glättungsergebnis wird durch die Keramikplatten wesentlich ordentlicher.

2) Ionen-Technologie – Die neuste Entwicklung in Sachen „Haarstyling“ ist die Ionen-Technologie. Die freigesetzten Ionen verbinden sich mit der Luft und sorgen so für Feuchtigkeit während des Stylings. Diese Feuchtigkeit wird an das Haar weitergegeben und führt so zu einem besonders geschmeidigen Ergebnis, beugt elektrische Aufladung vor und ist darüber hinaus besonders schonend für das Haar. Auf Dauer entsteht so deutlich weniger Spliss.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 09/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!


3) Automatische Abschaltfunktion – Wem ist das noch nicht passiert? Man verlässt das Haus in Eile und ist sich dann nicht mehr sicher, ob man das Glätteisen wirklich ausgeschalten hat. Um in diesem Fall Brandschäden auszuschließen, haben gute Haarglätter eine automatische Abschaltfunktion, die nach einer bestimmten Zeit (meist 30 bis 60 Minuten) das Gerät automatisch ausschalten.

4) Hitzeschutz – Ein Glätteisen wird teilweise über 200°C heiß. Dass bei diesen Temperaturen erhöhte Verbrennungsgefahr besteht, muss nicht erwähnt werden. Damit das Glätteisen ohne Verletzungen benutzt werden kann, sollten einerseits die Ränder der Platten durch das Gehäuse so geschützt sein, dass sich eine versehentliche Berührung während der Anwendung ausschließen lässt. Andererseits sollte das Gerät aus hitzebeständigem Material gemacht sein, welches die Hitze nur in den Platten halten und keinesfalls ins Gehäuse weiterleiten sollte.

Mehr Infos zum Thema auch bei Glätteisen Test.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: Glätteisen Test 2015 © Dron - Fotolia.com Audiquellen: CreativeC freesound.org Umwelt & Kastenfrosch , milanmarkovic78, Africa Studio, Alliance - Fotolia.com
Glätteisen Test-Analyse 2016 – Die besten Haarglätter