FIFA 16 Test – Die neue Fußball Saison ist gestartet


Neues Jahr, neues FIFA. Dieses Jahr dürfen zum ersten Mal Frauen gegen den virtuellen Ball treten. Lohnt es sich, auch dieses Jahr wieder zu zu greifen? Wir haben den Test gemacht.

Neues Jahr, neues FIFA. Dieses Jahr dürfen zum ersten Mal Frauen gegen den virtuellen Ball treten. Lohnt es sich, auch dieses Jahr wieder zu zu greifen? Wir haben den Test gemacht.

FIFA-16-Screenshot

Für den Gelegenheitsspieler lassen sich auf dem Platz nicht sofort viele Verbeserungen gegenüber dem Vorjahr finden. Eingefleischte FIFA Zocker freuen sich über eine deutlich verbesserte Abwehr und weniger Räume im Mittelfeld durch aggressiveres Pressing.


Meine Meinung
Stephan
Testberichte-Blogger

Sonderlich anders als der Vorgänger spielt sich FIFA 16 nicht. Wer damit leben kann und gerne Mal mit Frauenmannschaften und den aktualisierten Kadern spielen möchte, der kann zugreifen. Eingefleischte FIFA Fans greifen soweiso zu, vor allem weil man online nun endlich wieder gut verteidigen kann und so ein besseres Spiel entsteht. Wir wünschen uns für nächtes Jahr aber wieder mehr Innovationen auf dem Platz.

Vor allem online machen sich diese Verbesserungen wirklich bemerkbar, da man dieses Jahr mit weitaus mehr Fußballverstand vorgehen muss, um den Ball in den gegnerischen Strafraum zu bekommen. Der Konkurrent Pro Evolution Soccer hat hier allerdings immer noch die Nase vorn. Ebenso bei der Ballyphysik, wo es sich auch bei FIFA 16 manchmal noch immer so anfühlt, als würde man gegen einen Steinball kicken.

Der Umfang ist auch dieses Jahr wieder heraussragend. So gut wie jedes relevante Team aus der ganzen Welt ist lizenziert inklusive mehreren auswählbaren Trikots, allen Originalspielern und vielen echten Stadien. Es gibt eine Menge Modi, aus denen man wählen kann. Dabei wurde vor allem der SIngleplayer Manager Modus deutlich verbessert. Wer sich lieber online mit anderen misst, für den ist das Karten Sammelspiel Utlimate Team natürlich wieder zurück. Neue Trainings ermöglichen das schnelle Erlenen der Gameplay Features. Es gibt auf jeden Fall genug zu tun, um das Jahr mit FIFA 16 beschäftigt zu sein.

Die Frauenteam spielen sich angenehm anders zu den Herrenmanschaften. Hier ist das Tempo etwas niedriger und es kommt noch mehr auf ein gutes Passspiel an, um zum Torerfolg zu kommen. Uns persönlich hat das Gameplay dort aufgrund der Änderungen sogar einen Tick besser gefallen. Der neue Kommentatoror Wolf-Christoph Fuss hat uns auch überzeugt – hier komtm deutlich bessere Atmosphäre und Begiesterung auf als noch im Vorjahr.

FAZIT

fifa-16-testUm die Frage zu beantworten: Für wen lohnt sich FIFA 16? Entweder seid Ihr FIFA Online Spieler, die dieses Jahr auf jeden Fall eine bessere Spielerfahrung haben werden – dann müsst Ihr zugreifen. Oder Ihr wollt einfach mit den neuesten Teams kicken und es stört Euch nicht, dass sich auf dem Feld nicht all zu viel geändert hat. Wir würden uns für nächstes Jahr aber wieder mehr Innovationen auf dem Platz wünschen.