Eierkocher Test-Analyse (02/2017) | Unsere Empfehlungen


Eure Frühstückseier werden oft nicht so, wie Ihr sie Euch vorstellt? Wir haben die besten Eierkocher für Euch herausgesucht, damit das nächste Frühstücksei perfekt wird. Außerdem zeigen wir Euch, was es beim Kauf zu beachten gibt.

1. Platz

Russell Hobbs | ca. 30,- €

2. Platz

Severin EK 3136 | ca. 30,- €

3. Platz & Preis-Tipp!

Unold Onyx | ca. 20,- €

 Russell Hobbs 14048-56 Stylo Test  Severin EK 3136 Test  Unold Eierkocher Onyx 8035 Test
>>> Artikel lesen >>> Artikel lesen >>> Artikel lesen

In aller Kürze
Testberichte-Blogger

Unser Platz 1 ist das zuverlässige Modell, welches die Eier immer auf den Punkt bringt und sogar noch die Zusatzoption des Pochierens hat. Auf Platz 2 ist der Eierkocher mit der schnellsten und einfachsten Handhabung und dem überzeugendsten Design. Dafür können die Ergebnisse auch mal leicht abweichen. Der Platz 3 ist der klare Preis-Tipp. Der schwache Summton und die Ergebnisse werden allerdings manchmal kritisiert.

– Kaufberatung: Das solltet Ihr berücksichtigen –

Eierkocher Test 2013Topf oder Eierkocher? – Als aller erstes stellt sich natürlich die Frage “Brauche ich einen Eierkocher?” oder  “Warum sollte ich mir einen Eierkocher anschaffen? Was spricht gegen den Topf mit Wasser?”! Die Bedenken sind angebracht, denn auch der Topf ist schnell auf den Herd gestellt. Trotzdem bietet der Eierkocher doch einige Vorteile. Er ist deutlich schneller und man muss sich nie wieder über ungewollte Härtegrade ärgern. Der Eierkocher verwandelt die Eier zuverlässig in die perfekten Frühstückseier oder in jegliche andere gewünschte Konsistenz ohne zeitaufwendige Überwachung des Topfes oder Abschätzen der korrekten Zeit.

Härtegrad – Das wohl für die meisten wichtigste Feature des Eierkochers ist das Einstellungssystem, mit welchem der Härtegrad festgelegt werden kann. Die meisten Modelle haben drei oder vier Stufen mit Hilfe deren die Eier entweder weich, mittel weich oder hart gekocht werden können, so wie unser Platz 1. Für noch mehr individuellen Genuss gibt es auch Eierkocher, deren Härtegrad über ein Rädchen Millimeter genau einzustellen sind und so der perfekt gewünschten Konsistenz nichts mehr im Wege steht. Dies bieten unsere Plätze 2 & 3. Allerdings braucht man hier ein wenig Übung und ein paar Probedurchgänge. Für Ungeübte empfiehlt sich deshalb unser Platz 1.

Spar Tipp
++ SPAR-TIPP 09/2017

Unser 1. Platz ist derzeit hier bei Amazon reduziert!


Optik – Viele potentielle Kunden sind abgeschreckt vor noch einem weiteren Küchengerät, das in der Küche herumsteht oder verstaut werden muss. Dem kommen alle Modelle unserer Top 3 entgegen. Sie sind alle im Design sehr modern, schlicht und unauffällig so wie kompakt und leicht in Einzelteile zerlegbar. So können sie sowohl auf der Küchentheke stehen gelassen werden ohne negativ aufzufallen, als auch leicht und schnell verstaut werden ohne Platz weg zu nehmen.

Signalton – Jeder Eierkocher sollte über einen Signalton verfügen, so dass die Eier punktgerecht abgeschreckt werden können. Hier muss sich im Vorhinein informiert werden, da der Signalton oft als störend, zu laut oder zu penetrant beschrieben wird. Andererseits gibt es auch Modelle wie unser Platz 3 bei dem der Summton oft als zu schwach wahrgenommen wird so dass er schnell überhört wird oder sogar oft gar nicht warnt.

1. Platz

Russell Hobbs 14048-56 Stylo Test

2. Platz

Severin EK 3136 Test

3. Platz

Unold Eierkocher Onyx 8035 Test

Härteeinstellung stufenweise graduell graduell
Leistung 365 Watt
400 Watt
350 Watt
Kapazität 7 Eier 6 Eier 7 Eier
Zusatzfunktionen Pochierfunktion,
Abschaltautomatik
Abschaltautomatik Warmhaltefunktion
Transparente
Haube

X
Preis ca. 30 € ca. 30 € ca. 20 €
Bewertung
Artikel lesen Artikel lesen Artikel lesen

Stiftung Warentest – Stiftung Warentest hat bisher leider noch keine Vergleichstests zwischen Eierkochern durchgeführt. Sobald das Institut Ergebnisse veröffentlicht, halten wir Euch hier auf dem Laufenden.

Preis – Die meisten Eierkocher liegen in einer Preisspanne von 15 € – 40 €. Auch unsere Top 3 bewegen sich in diesem Bereich, obwohl es auch noch teurere Luxusmodelle und noch billigere Sparvarianten gibt. Alle Modelle können natürlich Eier kochen. Unterschiede werden vor allem in den Zusatzfeatures deutlich. Unser Preis-Tipp ist der Platz 3 mit nur ca. 20 €.



Konnten wir Euch mit dem Artikel weiterhelfen? Hier den Link weiterempfehlen:




Bildquelle: Werner Heiber – Fotolia.com
Eierkocher Test-Analyse (02/2017) | Unsere Empfehlungen